Neuigkeiten

The Insight Project

Games als Behandlungsmöglichkeit bei mentalen Krankheiten

Die Entwickler Ninja Theory des erfolgreichen Mystery Games „Hellblade: Senua’s Sacrifice“ haben mit „The Insight Project“ eine neues Projekt zur Forschung bei der Behandlung psychischer Krankheiten ins Leben gerufen.

Wer Hellblade gespielt hat, weiß, dass die Protagonistin Senua unter einer starken Psychose leidet. Diese ist das ganze Game über präsent und wurde von den Entwicklern mit besonderen Techniken akustisch umgesetzt. So konnte auch der Spieler die mentale Belastung wie eine eigene nachvollziehen.

Die Arbeit an dieser Thematik hat die Entwickler nachhaltig beschäftigt. Sie sind der Meinung, dass Games enormes Potential haben, bei der Behandlung von mentalen Krankheiten zu helfen.

Um dieses Potential ab jetzt durch Forschung freizulegen, wird „The Insight Project“ offiziell angekündigt. Das soll das Bewusstsein für die Problematik schärfen und Interessenten für die Mitarbeit an dem Projekt begeistern. Wer interessiert ist an einer Beteiligung, kann sich auf der offiziellen Seite zu „The Insight Project“ registrieren.

Games bieten durch ihre Narration und Immersion eine Möglichkeit, tief in den Verstand einzutauchen. Dies soll der Ansatzpunkt für den Einsatz von Games im Gebiet psychischer Krankheiten sein.

Die Forschung läuft über Paul Fletcher (Psychiatrist & Professor of Health Neuroscience) an der University of Cambridge.

Bildquellen:

Titelbild: Hellblade Senua’s Sacrifice – Offizielle Pressebilder https://www.hellblade.com/pictures/

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.